Märzenbecher im Eselsburger Tal

Botaniker schätzen, dass eine viertel Million Märzenbecher – ein Zehntel des Bestandes in Baden-Württemberg – im Eselsburger Tal vorkommen.

Besonders reizvoll ist eine Wanderung im späten Winter und in die ersten Frühlingswochen auf der Ostseite des Tales.

Vom Dettinger Parkplatz  aus über die Spitzbubenhöhle  vorbei am Falkenstein  und der Bindsteinmühle in Richtung Anhausen (rot markierte Wegstrecke), denn hier wird mit dem Erwachen der Natur ein besonderes Schauspiel geboten:
Die Blüte der Märzenbecher, welche weiße Teppiche auf den Waldboden zaubert.


Tipp!

Um den besten Zeitpunkt nicht zu verpassen, berichtet Erika Arnold  wärend der Blütenzeit einmal wöchentlich über den aktuellen Stand der Märzenbecher.

Archiv