Herbrechtinger Zeittafel - 774-1780

774

Erste urkundliche Erwähnung Herbrechtingens: Am 7.9.schenkt Karl der Große die "villa Herbrechtingen" an Abt Fulrad von Saint-Denis bei Paris. Der wiederum gründet das Kloster Herbrechtingen.

Die Schenkungsurkunde

1171

Kaiser Friedrich Barbarossa übertrug den Augustiner-Chorherren das Stift Herbrechtingen.

Verleihung des Marktrechtes
an das Kloster durch Kaiser Friedrich Barbarossa

1552

Ende des Klosters

Der Klosterinnenhof

1634

Nach dem Sieg in der Schlacht von Nördlingen strömten die kaiserlichen Truppen in das Herzogtum.

1780

Die Industrialisierung im Brenztal zeigte ihre ersten Spuren; sie kam aber erst im frühen 19. Jahrhundert zum Tragen.